+the moving bodies*, that  stand still in____________paintings -------I speculate: “Oh,so....++****graphic!”


Mark

Massage of Internet (working title)


mixed media performance based on Marshall McLuhans book: The  medium is the massage (1967)
exhibeted at FH Potsdam, spring 2017
and at Open House, HyperWerk, HGK Basel Jan 2018


Das Problem


Haben die Medien dich wieder malträtiert?

Drücken deine medialen Knotenpunkte, die Empfänger der allgegenwärtigen medialen Erregung? Zucken deine Augen von der Bilderflut, die du dir täglich über all diese Internetplattformen reinziehst? Unverarbeitet in Gehirnbahnen stecken geblieben.


Die Symptome


Deine Augen schweifen immer wieder hinüber zu deinem Smartphone*, das da links neben dir auf dem Tisch liegt. Gleich blinkt es. Komm schon - Leuchte! Irgendjemand wird ja wohl das Bild geherzt, gedrückt oder geknuddelt haben, welches du - nur einen kleinen Moment ist es her - in die Instagramhöllen dieses Internets eingespeist hast. Süchtig nach dem medialen Schulterklopfer.
Doch deine Schulter schmerzt schon, bevor der Klopfer sich mit kleinen Berührungspunkten flüchtig auf sie niederlegen kann. Demnach hat das Symptom Schulterschmerz seine Ursache viel mehr in der unbefriedigten Erwartungshaltung.
Verspannt, erregt ausharrend, wölbt sich die Schulter geschwollen und verknotet nach oben. Ein elektrischer Knoten mit Fühlern, ausgestreckt auf Signale wartend. Dein Körper ist durchbohrt von Antennen - unmöglich, sie auseinander zu halten. Sinnesantennen, die sich in ihrer Vielzahl zu einer verbünden, welche, in alle Richtungen erregt, Signale empfängt und weiterleitet. Du bist Antenne. Du bist Empfänger. Du bist Sender.

Signal in den Ohren. Die Schulter bleibt Richtung Smartphone* gerichtet, die Augen wandern zum Monitor. Körper verdreht. Nichts verpassen. Fühler in alle Richtungen. Schmerzende Nervenknoten im Netz der digitalen Möglichkeiten. Eine Eingeschränkte Bewegungsfähigkeit durch Schmerzen im digitalen Erwartungsbewusstsein ist die Folge.

*Das Smartphone steht hier symbolisch für einen, dem menschlichen Körper fernliegenden medialen Sendungsübermittler (sprich: Medium). Es kann als jedes andere (elektronische) Medium gedacht werden.

Die Lösung


Lass dich von der

MASSAGE OF INTERNET

massieren!

Durch Reibung der geschwollenen Stellen deines Körpers werden die medialen Knotenpunkte gelockert und der Schmerz beseitigt. Die Reibung erfolgt auf Kenntnis der Verknüpfungsbahnen zwischen Medien und Mensch. Die Massage arbeitet mit den sich in ständiger Erregung befindlichen menschlichen Antennen und schickt Content über ihre Kanäle an dein Gehirn. Es passiert auf diesem Weg alle verspannten Knotenpunkte und lockert diese auf.


mehr informationen über den Hintergrund des Projektes?
Yes, please!

the setting: the buttons trigger several vibration motors, built in in the massagebed, the person laying on the massagebed gets distractet while watching the media collage
Marker